Barrierefreie Ansicht
Kontakt

Bitte schneiden Sie als AnwohnerIn Ihr Straßenbegleitgrün zurück

11.08.2017

Bäume, Hecken, Sträucher und lebende Zäune dürfen nicht in den öffentlichen Verkehrsraum hineinragen. Dies regelt das Bayerische Straßen- und Wegegesetz.

Dies gilt nicht nur für Straßen, sondern auch für Geh- und Radwege. Hier ist ein Lichtraumprofil bis auf eine Höhe von mindestens 2,5 Meter ab der Grundstücksgrenze freizuschneiden und dauerhaft freizuhalten. Wir bitten alle Grundstückseigentümer oder Mieter, den Rückschnitt so frühzeitig vorzunehmen, dass die Pflanzen nicht in den öffentlichen Verkehrsraum der Straßen und Wege hineinragen.

Zudem müssen Straßen- und Verkehrsschilder leicht erkennbar bleiben und die Bereiche der Straßenbeleuchtung dürfen nicht zugewachsen sein.

Wenn Sie darauf achten, dass der Überhang zu den Nachbargrundstücken zurück geschnitten  und die zulässige Höhe nicht überschritten wird, lassen sich Nachbarstreitigkeiten vermeiden.