Zurück zur Style Ansicht
Barrierefreie Ansicht
Kontakt

„Lange Nacht der Demokratie“ erstmals in Gröbenzell

04.10.2021

Am 2. Oktober drehte sich im Gröbenzeller Rathaus alles um Demokratie und Mitsprache. 15 Gemeinderäte standen Rede und Antwort zu Fragen und um das Thema. Erster Bürgermeister, Martin Schäfer, führte in entspannter Atmosphäre Gartenzaungespräche mit interessierten Bürger*innen. „Ich hab mich über jeden gefreut, der zu mir zum Ratschen an den Zaun kam“, sagt Martin Schäfer. Ziel der Aktion war es nämlich, möglichst viele Bürger*innen in den gemeisamen Dialog zu bringen für eine aktive Mitgestaltung in Gröbenzell.

Mit von der Partie war das indische Generalkonsulat, schließlich ist Indien die größte Demokratie der Welt und so wirbelten um 19:00 Uhr indische Tänzerinnen durch das Foyer des neuen Rathauses. Im Anschluss sprach Yogendra Pal, Vertreter des indischen Konsuls aus München.

Auch die Bürger*innen konnten aktiv werden. Die Künstlerin Andrea Dietz leitete einen Kreativ-Workshop „Reflexionen zum Thema Demokratie“, in dem gemeinsam eine Flagge für das neue Rathaus gestaltet wurde.

Einige Besucher*innen lockte mit Sicherheit nicht nur das Gesprächsangebot in den Rathausneubau. Viele hatten großes Interesse an den neuen, hellen Räumen, insbesondere an der großen Dachterrasse. Vielleicht lockten sie aber auch die Musik in den 3. Stock, wo Bauamtsleiter Markus Groß mit elektrischer Gitarre und digitalem Schlagzeug, unterstützt von der Leiterin des Hochbaus, Ines Beyer, selbst komponierte Lieder spielte. Für das leibliche Wohl war zudem mit einem leckeren Buffet im Foyer gesorgt.

Die Gemeinde Gröbenzell bedankt sich bei allen Gemeinderatsmitgliedern für ihre Unterstützung und Teilnahme an der Aktion genauso bei allen Bürger*innen, die für eine lebendige Demokratie Anfang Oktober ins Rathaus gekommen sind.

Flyer mit allen Programmpunkten.
Plakat der Aktion.