Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Website nutzen zu können.

Der Gemeinderat der Gemeinde Gröbenzell hat in seiner Sitzung vom 28.07.2022 die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 7 für die Flurstücke Fl.-Nrn. 3188, Teilbereich 3204 sowie Teilbereich 3204/1 beschlossen. Das Änderungsverfahren erfolgt unter der Bezeichnung Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 7 N „Erweiterung Gymnasium Gröbenzell“.

In der Gemeinderatssitzung wurde die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB veranlasst.

Das Bild zeigt einen Vorentwurf des Bebauungsplans Nr. 7 N. Anlass der Planung ist die Schaffung eines Erweiterungsbaus für das Gymnasium Gröbenzell nördlich des Bestandsgebäudes. Der Bau sieht drei Vollgeschosse vor.
Vorentwurf Bebauungsplan Nr. 7 N „Erweiterung Gymnasium Gröbenzell“

Anlass der Planung ist die Schaffung notwendiger Raumkapazitäten zur Deckung des derzeitigen Bedarfes am Gymnasium Gröbenzell sowie zeitgemäßer Raumstrukturen. Das Gymnasium war Anfang der 1980er Jahre ursprünglich als Progymnasium (5. Bis 10. Jahrgangsstufe) genehmigt worden und dementsprechend baulich angelegt. Seitdem musste das Gymnasium mehrfach erweitert werden.

Um der wachsenden Anzahl an Schülerinnen und Schüler und den steigenden technischen Anforderungen gerecht zu werden, wird ein dreigeschossiger Erweiterungsbau geplant. Für die Umsetzung der baulichen Erweiterung des Bestandsgebäudes ist die Änderung des bestehenden Bebauungsplanes notwendig. Die planungsrechtlich mögliche Aufstockung des Bestandsgebäudes wurde geprüft, jedoch u. a. aus statischen Gründen verworfen. Mit der Umsetzung des vorgesehenen Anbaus kann der laufende Schulbetrieb beibehalten werden.

Die Bebauungsplanänderung wird im vereinfachten Verfahren durchgeführt, da die Grundzüge der Planung durch die Änderung des Bebauungsplans Nr. 7 nach § 13 Abs. 1 Nr. 1 BauGB nicht berührt werden.

Der Vorentwurf des Bebauungsplans mit Grünordnung Nr. 7 N „Erweiterung Gymnasium Gröbenzell“ liegt während der

Öffnungszeiten der Bauverwaltung/Ortsentwicklung
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie
Donnerstag von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr

vom 16.12.2022 bis 31.01.2023

im gemeindlichen Bauamt (1. OG, Zimmer-Nr. 01-24, Rathausstr. 4, 82194 Gröbenzell) für jedermann zur öffentlichen Einsichtnahme aus. In Ausnahmefällen kann der Vorentwurf des Bebauungsplans auch außerhalb der Öffnungszeiten eingesehen werden.

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele, Zwecke und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung unterrichten. Während der o.g. Frist besteht die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung im gemeindlichen Bauamt.

Auskünfte erhalten Sie auch telefonisch unter 08142 / 505 – 279 oder 505 – 237.

Eine persönliche Einsichtnahme ist ausschließlich mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Um einen Termin zur Einsichtnahme zu vereinbaren, melden Sie sich bitte bei der Ortsentwicklung.

Ortsentwicklung:
Telefon: 08142/ 505 Durchwahl -279 oder -237
E-Mail: ortsentwicklung@groebenzell.de

Hier finden Sie den Vorentwurf des Bebauungsplans mit Grünordnung Nr. 7 N „Erweiterung Gymnasium Gröbenzell“. Bitte beachten Sie, dass das Dokument nicht barrierefrei ist.

gez.

Martin Schäfer

Erster Bürgermeister