Barrierefreie Ansicht
Kontakt

Aktuelle Corona-Regelungen in der Bücherei: 2G gilt ab dem 24. November!

2G-Regelung: Für den Besuch der Bücherei gilt ab sofort eine Nachweispflicht. Bitte halten Sie deshalb Ihren Impf- oder Genesenennachweis bereit. Die Nachweispflicht gilt für alle ab 12 Jahren. Es gibt keine Ausnahmen.

Maskenpflicht: Es gilt für alle Personen ab 6 Jahren eine Maskenpflicht. Von 6 bis 15 Jahren muss eine medizinische Maske getragen werden. Ab 16 Jahren muss eine FFP2-Maske getragen werden. Kinder unter 6 Jahren müssen keine Maske tragen.

Die Bücherei bedankt sich für Ihr Verständnis.

Am Anfang war der Stöpsel… Gröbenzeller Gemeindebücherei wird mit der Sonderkategorie des Bayerischen Bibliothekspreises ausgezeichnet

Veitshöchheim, 25. Oktober 2021: Die Gemeindebücherei Gröbenzell hat heute den Bayerischer Bibliothekspreis für ihre GoGreen-Kampagne bei der offiziellen Preisverleihung in Veitshöchheim erhalten, bei der Staatsminister Bernd Sibler, MdL, den Preisträgern per Videobotschaft gratulierte.

„Angefangen hat alles mit einem Stöpsel“, erklärt Angelina Hanke, Leiterin der Gröbenzeller Bücherei, „genauer gesagt dem nicht vorhandenen Waschbeckenstöpsel.“ Ein solcher musste sofort nach ihrem Amtsantritt Ende 2018 her, um Wasser zu sparen. Gleichzeitig war dies der erste Schritt für die GoGreen-Kampagne der Bücherei, die in den letzten Jahren Fahrt aufgenommen hat. Heute erhielt Hanke stellvertretend für das ganze Bücherei-Team die Lorbeeren für ihr Engagement. Martin Schäfer, Erster Bürgermeister der Gemeinde Gröbenzell, freut sich: „Die Gemeindebücherei steht damit stellvertretend für die Nachhaltigkeit in Gröbenzell, ein echtes Leuchtturm-Projekt.“

Mit dabei in Veitshöchheim waren zudem Ulrike Breitkopf, Vorsitzende des Büchereikuratoriums, und Petra Gasser, stellvertretende Leitung der Gemeindebücherei. Selbstverständlich kam die Gröbenzeller Delegation nicht mit leeren Händen nach Veitshöchheim. Im Sinne der Nachhaltigkeit wurden aber keine Blumen überreicht, sondern ein Baum im Garten der Veitshöchheimer Bücherei gepflanzt.

 

Das Medien-Echo:

 

 

Die Preisträger des ersten Bayerischen Bibliothekspreises 2021 - v.l.n.r.: MR Dr. Dirk Wintzer (Verleihung des Preises i.V. des Staastsministers), Jürgen Götz (Erster Bürgermeister Veitshöchheim), Dr. Astrida Wallat (Büchereileitung Veitshöchheim), Dr. Gerhard Hopp (MdL, Vorsitzender Bayerischer Bibliotheksverband und Jurymitglied), Angelina Hanke (Büchereileitung Gröbenzell), Martin Schäfer (Erster Bürgermeister Gröbenzell), Yared Dibaba (Moderator) - Foto: Gemeinde Gröbenzell

Ein Geschenk für Veitshöchheim: Gröbenzeller Quiltgruppe übergibt Bücherquilt als Gastpräsent

Die Gemeindebücherei Gröbenzell wurde mit dem Sonderpreis des Bayerischen Bibliothekspreises ausgezeichnet. Die Verleihung der neuen Auszeichnung, die dieses Jahr erstmals vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und vom Bayerischen Bibliotheksverband vergeben wurde, findet am 25. Oktober in Veitshöchheim statt.

Vertreter*innen der Gemeindebücherei Gröbenzell und der Gemeinde werden deshalb zur feierlichen Preisverleihung nach Veitshöchheim reisen. Damit die Delegation nicht mit leeren Händen kommt, hat die Gröbenzeller Quiltgruppe eigens einen Bücherquilt angefertigt - als Gastgeschenk für die Veitshöchheimer „Bücherei im Bahnhof“, die bei der Veranstaltung den Hauptpreis verliehen bekommt.

Der Quilt soll die Verbindung beider Bibliotheken symbolisieren, welche den ersten Bayerischen Bibliothekspreis bekommen. Denn auch in der Gröbenzeller Gemeindebücherei hängt schon ein Bücherquilt der Ortsgruppe. Die Bücherei bedankt sich recht herzlich für die viele Arbeit und den wunderschönen Quilt.

Das Münchner Kirchenfernsehen des Sankt Michaelsbundes hat übrigens gerade einen Film über die Gröbenzeller Gemeindebibliothek und ihr preiswürdiges "Go Green"-Konzept gedreht. Einfach mal reinschauen...

Lisa Marie Röhrl, Vorsitzende der Gröbenzeller Quiltgruppe, übergibt den Quilt für Veitshöchheim an Martin Schäfer. (Foto: Gemeinde Gröbenzell)

NEU: Erste Saatgutbibliothek im Landkreis

Gemeindebücherei bringt Gröbenzell zum Blühen

Die Gröbenzeller Gemeindebücherei erweitert ihr Angebot um eine nachhaltige und ökologische Besonderheit: Im Herbst 2021 soll in Zusammenarbeit mit den Bürger*innen eine Saatgutbibliothek entstehen. Damit macht die Gemeindeeinrichtung einen weiteren, konsequenten Schritt in Sachen grüner und nachhaltiger Bibliothek. Gleichzeitig ist die Saatgutbibliothek ein Pionierprojekt, denn es handelt sich um die erste ihrer Art im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Wie funktioniert die Saatgutbibliothek?
In einer Saatgutbibliothek finden die Kunden*innen kostenlos Saatgut diverser Pflanzen - von Kräutern über Gemüse bis hin zu Blühpflanzen ist alles mit dabei. Die Gemeindebücherei startet im Herbst mit dem Aufbau und freut sich über die Mithilfe möglichst vieler Bürger*innen, die fleißig Saatgut sammeln, es trocknen und anschließend in kleinen beschrifteten Tütchen in der Bücherei abgeben. Im Anschluss sichten die Mitarbeiter*innen die Samen, füllen diese um und lagern sie über den Winter ein. Im Frühjahr können sich dann Hobbygärtner*innen kostenlos Saatgut in der Bücherei abholen, um es im eigenen Garten oder auf dem Balkon auszusäen und Gröbenzell erblühen zu lassen. Am Ende der Blüte oder Erntezeit sollen die neu entstandenen Samen wieder eingesammelt und als neues Saatgut in die Bücherei zurückgebracht werden.

Wozu eine Saatgutbibliothek?
Ziel der Saatgutbibliothek ist der Erhalt von alten, seltenen Sorten sowie die Förderung der Pflanzenvielfalt und Diversität in der Region. Der Gedanke kommt ursprünglich aus Amerika, wo es sehr viel genetisch verändertes Saatgut gibt.

Weitere Informationen
Saatguttütchen zum Ausdrucken

 

 

Foto: Gemeinde Gröbenzell
Foto: Gemeinde Gröbenzell
Foto: Gemeinde Gröbenzell
Plakat: Gemeinde Gröbenzell

Bayerischer Bibliothekspreis an Gemeindebücherei: Glückwünsche vom Bürgermeister

Große Freude bei der Gemeindebücherei Gröbenzell: Sie erhält den mit 5.000 Euro dotierten Sonderpreis des Bayerischen Bibliothekspreises 2021 für ihre „GoGreen“-Kampagne. Die neue Auszeichnung wird dieses Jahr erstmals vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und vom Bayerischen Bibliotheksverband vergeben. Die Preisverleihung wird am 25. Oktober 2021 stattfinden. 

Erster Bürgermeister, Martin Schäfer, gratulierte Angelina Hanke (Leitung) sowie dem ganzen Bücherei-Team zum großartigen Erfolg. Mit im Gepäck hatte er dabei – getreu dem Nachhaltigkeitsaspekt – eine Topfpflanze und einen Geschenkkorb voll frischer Bio-Früchte. Martin Schäfer lobte explizit den Einsatz der Gemeindebücherei im Bereich Nachhaltigkeit: Die gemeindliche Einrichtung trägt mit ihrem Engagement beim Umwelt- und Klimaschutz dazu bei, das Thema gesellschaftlich sowie in Gröbenzell selbst zu verankern.

 

Der Bayerische Bibliothekspreis 2021:
Die Gemeindebücherei setzte sich im Rahmen der Auszeichnung gegen bayernweite Konkurrenz durch. Neben dem Aufbau eines speziellen Medienbestandes zum Thema "Nachhaltig leben" und der Einführung der "Bilbiothek der Dinge", überzeugten auch die intensive Zusammenarbeit mit Partnern aus Natur und Umwelt, die Verwendung ökologischer Produkte, der weitgehende Verzicht auf Plastik, das Angebot von Fair-Trade-Produkten und das Engagement bei kommunalen Veranstaltungen aus dem Bereich Nachhaltigkeit. Die Jury besteht aus Vertretern der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen, des Bayerischen Bibliotheksverbands und des Sankt Michaelsbundes. 

Der Regionalsender münchen.tv hat Angelina Hanke und die Gröbenzeller Gemeindebücherei in der Nachrichtensendung „münchen heute“ am 24.06.21 vorgestellt – zu finden in der München.tv-Mediathek, ab Minute 13:16 innerhalb der Sendung.

 

 

 

Martin Schäfer, Erster Bürgermeister, gratuliert Angelina Hanke, Leiterin der Gemeindebücherei (rechts) und dem Bibliotheksteam (im Bild v.l.n.r.: Margarete Loibl und Anja Däther) zum Bayerischen Bibliothekspreis (Bild: Gemeinde Gröbenzell).
Martin Schäfer, Erster Bürgermeister, gratuliert Angelina Hanke, Leiterin der Gemeindebücherei (rechts) und dem Bibliotheksteam (im Bild v.l.n.r.: Margarete Loibl und Anja Däther) zum Bayerischen Bibliothekspreis (Bild: Gemeinde Gröbenzell).

"Lesezeichen 2021": Auszeichnung für die Gemeindebücherei

Die Gemeindebücherei Gröbenzell ist für ihr Engagement in der Leseförderung mit einem „Lesezeichen 2021“ ausgezeichnet worden. Die Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk) ehrt durch den mit je 1.000 Euro dotierten Preis jedes Jahr insgesamt 50 Bibliotheken in ganz Bayern.

Am 21. Juni hat Silke Mall, Leiterin Kommunalmanagement Oberbayern des Bayernwerks, das „Lesezeichen 2021“ an Angelina Hanke, Leiterin der Gemeindebücherei, übergeben. Mit dem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro können neue Bücher und Medien für Kinder angeschafft werden. Den Preis vergibt das Bayernwerk in Kooperation mit der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen der Bayerischen Staatsbibliothek und dem Sankt Michaelsbund jährlich an Bibliotheken in ganz Bayern. „Büchereien sind außerschulische Bildungseinrichtungen und leisten einen wichtigen Beitrag zu unserer kulturellen Bildung“, so Silke Mall. „Deswegen unterstützen wir sie mit dem Lesezeichen.“

Angelina Hanke, die Leiterin der Gröbenzeller Bibliothek, bedankte sich: „Wir freuen uns, durch das Preisgeld unser umfangreiches, stetig wachsendes Medienangebot für Kinder noch zusätzlich ausbauen zu können.“ Schon jetzt seien rund 45% des Bestands Kindermedien und 46% der Nutzer*innen Kinder. Die Gemeindebibliothek tut viel, um sie fürs Lesen zu begeistern: Sie bietet neben dem frisch gestalteten Kinderbereich mit seinen attraktiven Schmöker-Möbeln und bunt gestalteten Bibliotheksausweisen auch einen prall gefüllten Veranstaltungskalender für den Nachwuchs: 2020 gab es insgesamt 62 Kinderveranstaltungen - darunter u.a. Bilderbuchkinos, Vorlesen & Basteln, Kamishibai-Lesungen, das Angebot des „Büchereiführerscheins“ und ein Book-Casting.

Doch auch die Erwachsenen profitieren vom Engagement der Gemeindebibliothek: Denn egal ob Sachbücher, Romane, Zeitschriften, Bastelanleitungen oder Fremdsprachiges - Literatur und Medien schenkten neue Impulse und eröffneten neue Welten, so Hanke. Martin Schäfer, Erster Bürgermeister der Gemeinde Gröbenzell, blies ins gleiche Horn: „Unsere frisch renovierte Gemeindebücherei ist ein wichtiger Treffpunkt in Gröbenzell. Seit ihrer Wiedereröffnung am 21. Mai haben schon rund 9.000 Menschen jeden Alters hier wieder Zugang zu Wissen und Inspiration gefunden.“

Angelina Hanke, Leiterin der Gemeindebücherei (rechts) bekommt von Silke Mall, Leiterin Kommunalmanagement Oberbayern des Bayernwerks, das "Lesezeichen 2021" (Bild: Gemeinde Gröbenzell).
Angelina Hanke, Leiterin der Gemeindebücherei (rechts) bekommt von Silke Mall, Leiterin Kommunalmanagement Oberbayern des Bayernwerks, das "Lesezeichen 2021" (Bild: Gemeinde Gröbenzell).

Wiedereröffnung am 21. Mai: Gemeindebücherei erstrahlt in neuem Glanz

Modern, ansprechend und hell – so sieht die Gemeindebücherei Gröbenzell nach der Renovierung aus. In nur drei Monaten Umbauzeit wurde mit einem Budget von 300.000 Euro Vieles in der Bücherei verändert. Ab dem 21. Mai laden die neugestalteten Räumlichkeiten der Bücherei nun wieder zum Verweilen, Schmökern und Wohlfühlen ein. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu den regulären Öffnungszeiten willkommen: Nach den aktuellen Verordnungen ist kein Termin oder Test für einen Besuch notwendig.

Eine Lichtausstattung mit LED-Technik sorgt im ganzen Haus für ein helles Ambiente und ist zugleich auch energetisch auf dem neuesten Stand. Zusätzlich in den Decken verbaute Akustik-Paneele dämpfen künftig den Schall in den Büchereiräumen. Die Kinderabteilung hat durch eine neu eingezogene Wand einen eigenen Bereich in der Bücherei erhalten und erstrahlt in einem fröhlichen Gelbton, ihr nun teppichfreier Parkettboden glänzt nach einem gründlichen Abschliff und mehrfacher Versiegelung in hellem Holz. Statt des riesigen Piratenschiffes laden nun mehrere bunte Fläz-Inseln die Jüngsten zum Verweilen in „ihrem“ Bereich ein.

Eine abgehängte Decke über dem neuen Thekenbereich im Erdgeschoss sowie ein frischer, weißer Innenanstrich schaffen in den übrigen Büchereiräumen eine angenehme Atmosphäre. Doch die wirklichen Highlights sind ein neu gestaltetes und gemütliches Lesecafé und die praktische, neue 24-Stunden-Medienrückgabe. Im Lesecafé, das sich in eine ruhige Ecke des Erdgeschosses schmiegt, findet man nun neben kostenlosen Kaffeespezialitäten eine große Auswahl an Zeitschriften und Zeitungen. Rund 60 Abos laden zum Schmökern in neuem Mobiliar ein.

Ein riesiges Service-Plus bietet der neue Rückgabeautomat, der im Eingangsbereich der Gemeindebibliothek einbaut wurde: Dort kann man ausgelesene Bücher ab sofort kontaktfrei und unabhängig von den Öffnungszeiten wieder zurückgeben. „Zugang zum Automaten, der links im witterungsgeschützten Windfang hängt, erhält man über einen Sensor, der die Tür mit Hilfe des Bibliotheksausweises oder eines ausgeliehenen Mediums öffnet. Der Automat verbucht zurückgegebene Medien beim Einlegen direkt und fängt sie auf der Innenseite der Räumlichkeiten in einem Sortierwagen auf“, erklärt Bibliotheksleiterin Angelina Hanke.

Sie freut sich schon sehr darauf, die Besucherinnen und Besucher in den frischen und hellen Räumen der Gemeindebibliothek begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen zu den neugestalteten Räumlichkeiten finden sich im WebOPAC der Gemeindebibliothek unter „Umbau 2021“.

Innenarichtekt des Projekts war Frank Magener aus Rosenheim.

(v.r.n.l.) Martin Schäfer (Erster Bürgermeister Gemeinde Gröbenzell), Silke Betzer (Hochbau Gemeinde Gröbenzell), Angelina Hanke (Leitung Gemeindebücherei) und Ulrike Breitkopf (Vorsitzende des Kuratoriums der Gemeindebücherei)
(v.r.n.l.) Martin Schäfer (Erster Bürgermeister Gemeinde Gröbenzell), Silke Betzer (Hochbau Gemeinde Gröbenzell), Angelina Hanke (Leitung Gemeindebücherei) und Ulrike Breitkopf (Vorsitzende des Kuratoriums der Gemeindebücherei)