Barrierefreie Ansicht
Kontakt

Wichtige Informationen für die Gemeinde Gröbenzell während der Corona Pandemie

Für unsere Bürgerinnen und Bürger haben wir auf den folgenden Seiten (siehe Unterpunkte in der linken Spalte) wichtige Informationen rund um das Coronavirus zusammengestellt.

Um Fragen in Bezug auf die Regelungen im Umgang mit dem Corona-Virus zügig beantworten zu können, bitten wir Sie Ihr Anliegen per E-Mail an aktuelles@groebenzell.de zu richten.

Im Folgenden finden Sie noch allgemeinde Informationen zum Coronavirus vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat am 20.03.2020 die Allgemeinverfügung zur vorläufigen Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie erlassen.

Diese ist am 21. März 2020 um 00:00 Uhr in Kraft getreten und wurde in einer Pressekonferenz am 30.03.2020 vom Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder bis 19. April 2020 um 24:00 Uhr verlängert. Um die Verbreitung der Pandemie weiter zu verlangsamen ist in diesem Zeitraum das Verlassen der eigenen Wohnung nur noch bei triftigen Gründen erlaubt – insbesondere zur Ausübung des Berufs. Außerdem ist das Einkaufen etwa von Lebensmitteln und Getränken sowie der Arztbesuch weiter möglich. Erlaubt sind auch Spaziergänge und Sport an der frischen Luft – allerdings nur alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes. Ebenso sind Handlungen zur Versorgung von Tieren erlaubt, wie zum Beispiel den Hund spazieren führen oder zur Pflege eines Pferdes in den Stall fahren. Eine Gruppenbildung an öffentlichen Plätzen darf es nicht mehr geben.

Alle Informationen finden Sie, auch in leichter Sprache und Gebärdensprache, auf der Internetseite des Staatsministeriums.

Bekanntmachung des Landratsamtes: Vollzug des Infektionsschutzgesetzes

Das Landratsamt erlässt den Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG); Damit tritt die Allgemeinverfügung zum Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern in Kraft.

Die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19) infizierten Personen steigt auch in Bayern. Die Risikoeinschätzung der Übertragbarkeit hat sich laut dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales geändert. Deshalb bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger sich regelmäßig auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts über die aktuelle Risikoeinschätzung und den aktuellen Stand der Risikogebiete zu informieren. Über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen informieren des Weiteren auch das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL Bayern) sowie das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StmGP). Umfangreiche Informationen für Eltern und Schulen gibt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultur auf der Webseite heraus.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat für besorgte Bürgerinnen und Bürger eine Telefon-Hotline eingerichtet: 09131 6808-5101.

Hygienemaßnahmen

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und der Heimat weist auf die üblichen Hygieneempfehlungen hin: Sie schützen auch vor einer Infektion mit dem neuen Corona-Virus:

  • Abstand halten und engen Kontakt mit offensichtlich erkrankten Personen meiden

  • Verzicht auf den freundlichen Händedruck zur Begrüßung und Verabschiedung

  • häufiges Händewaschen mit Seife

  • Benutzen von Einmaltaschentüchern auch zum Husten und Niesen, alternativ: Niesen oder Husten in die Ellenbeuge.