Corona-Basisschutzmaßnahmen in Bayern

29.04.2022

Aktuell gilt in Bayern dieSechzehnte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (16. BayIfSMV) vom 1. April 2022, welche den Rahmen der vom Bund noch zugestandenen Basisschutzmaßnahmen ausschöpft:

  • In Einrichtungen, die vulnerable Personengruppen betreuen, gilt demnach weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht und für den Zugang benötigen Besucher und Beschäftigte einen tagesaktuellen Schnelltest.
  • Auch für den öffentlichen Personennahverkehr gilt weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht.
  • Die bislang bestehenden Testerfordernisse in Schulen und in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung entfallen.
  • Ansonsten bleiben allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen auf freiwilliger Basis weiterhin empfohlen, insbesondere die Wahrung des Mindestabstands, das Tragen medizinischer Gesichtsmasken in Innenräumen sowie freiwillige Hygienekonzepte (v.a. Besucherlenkung, Desinfektion).

Eine graphische Übersicht der Maßnahmen finden Sie hier.

Die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Fürstenfeldbruck für Montag, 03.05.2022 (Stand: 03:15 Uhr), beträgt gemäß dem Robert Koch-Institut (RKI) 803,2 pro 100.000 Einwohner.

Auf dem RKI-Dashboard unter der Adresse http://corona.rki.de werden die jeweils maßgeblichen Schwellenwerte im Rahmen der laufenden Fallzahlenberichterstattung im Internet veröffentlicht.

Auf der Seite desBayerischen Gesundeitsministeriums und desBayerischen Innenministeriums finden Sie  eine Übersicht, welche Regelungen aktuell gelten. Fragen dazu beantwortet auch der Bayerische Corona-Katastrophenschutz.

Auf der Webseite des Landratsamts Fürstenfeldbruck erhalten Sie wichtige Informationen zu den aktuellen Regelungen im Landkreis Fürstenfeldbruck und zum Umgang mit dem Corona-Virus.

Aktuelle Informationen zum Thema Kinderbetreuung können Sie auf  weiterführenden Seiten der Gemeinde einsehen.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bietet online unter www.stmgp.bayern.de viele aktuelle Informationen und klärt über Schutzmaßnahmen auf.

Informationen zum Corona-Virus in Gebärdensprache stellt das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit auf seiner Webseite zur Verfügung.

Hinweis zu Corona