Barrierefreie Ansicht
Kontakt

Bundestagswahl 2021 – Wichtige Informationen

14.09.2021

+++Aktuelle Information für die Briefwahl+++
Auf den Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl 2021 ist die Adresse des Interimsrathauses (Danziger Straße 23) vermerkt. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass die Wahlunterlagen frühzeitig in Auftrag gegeben werden mussten, als der Umzugstermin der Verwaltung noch nicht absehbar war.
Bürger*innen, die ihre Briefwahlunterlagen per Post aufgeben, müssen sich keine Sorgen machen, dass diese die Gemeinde eventuell nicht erreichen. Die Gemeinde Gröbenzell verfügt über ein Postfach: Mehrmals täglich holen Mitarbeiter*innen an die Gemeinde adressierte Kuverts direkt in der Postfiliale ab. Somit erreicht jeder Umschlag, der an die Gemeinde adressiert ist, unser Rathaus – egal welche Anschrift darauf vermerkt ist. Am Interimsrathaus selbst befindet sich kein Briefkasten mehr, da diese Adresse nicht mehr von der Gemeinde genutzt werden kann.
Die Gemeinde Gröbenzell bittet alle Bürger*innen, ihre Briefwahlunterlagen einfach per Post aufzugeben oder direkt in den Briefkasten am Rathausneubau in der Rathausstraße 4 einzuwerfen. In der Danziger Straße werden zusätzliche Hinweisschilder auf den neuen Standort aufgestellt.

 

+++Allgemeine Informationen zur Briefwahl+++
Am 26. September findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Sie möchten gern bequem und flexibel per Briefwahl teilnehmen? Sobald Sie postalisch die Wahlbenachrichtigung erhalten haben, können Sie die Unterlagen über das Bürgerserviceportal anfordern oder die ausgefüllte und unterschriebene Anforderung der Briefwahlunterlagen in den Briefkasten des Rathauses (Rathausstraße 4) einwerfen. Anschließend sendet Ihnen die Gemeinde Gröbenzell die Briefwahlunterlagen nach Hause bzw. an die von Ihnen angegebene Anschrift im In-oder Ausland zu. Beachten Sie bitte bei Versand ins Ausland die Zeit für den Postweg. 

Alternativ können Sie sich die Unterlagen auch persönlich im Rathausneubau abholen.

Die Rückläufe der Briefwahlunterlagen können dann entweder direkt im Briefkasten des neuen Rathauses eingeworfen werden oder portofrei innerhalb der Bundesrepublik Deutschland in jeden Briefkasten der Deutschen Post. Bei Rücksendung der Briefwahlunterlagen aus dem Ausland muss das erforderliche Porto selbst gezahlt werden. Wir empfehlen, Wahlbriefe aus dem außereuropäischen Ausland per Luftpost zu versenden. Außerdem gilt hier, genauso wie bei Wahlbriefen aus dem Inland: Die Unterlagen müssen am 26. September bis 18 Uhr angekommen sein. 

 

+++Allgemeine Informationen zur Wahl im Wahllokal+++
Alle, die vor Ort in den Wahllokalen ihre beiden Kreuzchen setzen möchten, finden ihr Wahllokal auf der Wahlbenachrichtigung. Eine Übersicht aller Wahllokale finden Sie im Wahllokalverzeichnis.