Gemeindliche Rattenbekämpfung am Ascherbach

15.06.2022

Wichtige Informationen für Tierhalter*innen und Anwohner*innen

Die Ufer des Ascherbachs, insbesondere auch im Bereich des großen Spielplatzes, sind von Ratten befallen. Um die Kinder zu schützen und Gefahren abzuwenden, hat die Gemeinde Gröbenzell eine Rattenbekämpfung beauftragt. Start der Aktion ist Ende Juni 2022.


Zur Bekämpfung wird Rattengift verwendet. Dieses wird in Sicherheitsboxen (verschlossene Metallboxen in die nur Ratten gelangen können) ausgelegt, so dass Hunde und Katzen nicht an die Köder gelangen. Sie werden im Böschungsbereich nahe der Wasserlinie befestigt und so angebracht, dass sie nicht verschleppt werden können. Hinweise an Bäumen verweisen zudem auf die Köderstationen. Die Gemeinde Gröbenzell bittet Besitzer*innen von Haustieren dennoch, am Fischerweg besonders vorsichtig zu sein.


Um zu vermeiden, dass sich die Ratten schnell wieder vermehren, weil sie gute Ernährungsbedingungen vorfinden, bittet die Gemeinde des Weiteren Anlieger*innen um Mithilfe, wie u.a. durch:
- Verzicht auf das Kompostieren von Küchenabfällen, wenn man keinen geschlossenen Komposter besitzt. Wichtig ist, dass der Komposter auch unten mit einem festen Gitter verschlossen ist. Anwohner*innen nutzen idealerweise die wöchentliche Biomüllabfuhr für die Entsorgung der Küchenabfälle und bewahren die vollen Biomülltüten nicht im Freien auf.
- Mülltonnen und Tonnenhäuschen sind unbedingt sauber zu halten.
- Keine Lagerung von Strauch- oder Rasenschnitt auf den Bachböschungen.
- Vogel-, Katzen-, Hunde- oder Igelfutter schmeckt auch den Ratten, eine Fütterung im Freien sollte daher unterlassen werden.
- Keine Lagerung von Lebensmitteln auf der Terrasse oder dem Fensterbrett.


Diese Verhaltensmaßregeln gelten selbstverständlich auch für andere Grundstücke, auf denen Probleme mit Ratten auftreten. Sollten Bürger*innen dennoch Ratten im Garten haben, empfiehlt die Gemeinde einen Experten mit der Rattenbekämpfung zu beauftragen.

Quelle: pixabay