Barrierefreie Ansicht
Kontakt

Räuber Kneißl Gewinnspiel

WestAllianz
Gewinnspiel Räuber Kneißl

Der Ferientipp im Münchner Westen

Die WestAllianz München startet ein Online-Sommergewinnspiel zum neuen Räuber-Kneißl-Themenradweg

Mit dem E-Bike auf dem neuen Themen-Radweg im Münchner Westen unterwegs? Für den Hauptgewinner des Sommer-Quiz der WestAllianz München eine durchaus realistische Aussicht. Der regionale Wirtschaftsverbund hält auf seiner neu gestalteten Internetseite www.westallianz-muenchen.de ein Gewinnspiel zum neuen Räuber-Kneißl-Radweg bereit. Wer die Fragen bis zum Ende der bayerischen Sommerferien richtig beantworten kann, kommt in die finale Auslosung und hat die Möglichkeit, ein 8-Gang E-Bike zu gewinnen, das - wie auch weitere Preise rund ums Rad - vom Spezial-Fachanbieter Radlbauer gestellt wird.

Der im Frühjahr eröffnete Räuber-Kneißl-Radweg ist in vier Etappen unterteilt und führt über 110 Kilometer durch die Gemeinden der WestAllianz München: Bergkirchen, Gröbenzell, Karlsfeld, Maisach, Sulzemoos, Odelzhausen und Pfaffenhofen a.d. Glonn. Die Themenroute ist nach Mathias Kneißl (1875-1902) benannt, der in den Gemeinden der WestAllianz gelebt und mit seinem dramatischen Leben Lokalgeschichte geschrieben hat.

„Wir informieren auf den neun Kneißl-Rastplätzen entlang der Route und auf der Website www.räuber-kneissl-radweg.de umfassend über das Leben von Mathias Kneißl, aber auch über die Gemeinden, durch die der neuen Themenweg führt“, betont Helmut Zech, Leiter der Arbeitsgruppe Naherholung und Tourismus der WestAllianz. „Die Nachfrage nach den Radkarten zum Räuber-Kneißl-Radweg ist riesig, alleine auf der Internet-Seite verzeichnen wir bereits über 2.600 Downloads“, bilanziert er die ersten Wochen nach der Eröffnung. „Daher gehen wir davon aus, dass nun in den Sommerferien - und gerade zur Corona-Zeit, in der es nach wie vor Abstand zu halten gilt - viele Besucher aus der Region, aber auch darüber hinaus auf der neuen Themenroute auf Entdeckungsfahrt durch den Münchner Westen gehen.“

Auf dem Räuber-Kneißl-Weg starten können Radfahrer beispielsweise von den
S-Bahnstationen Maisach, Gröbenzell oder Karlsfeld aus, oder auf einem der 16 Parkplätze sowie den zwei Camping-Plätzen entlang der Strecke. Der Radweg setzt sich aus vier Abschnitten mit einer Länge von jeweils zwanzig bis dreißig Kilometern zusammen, die auch in einzelnen Etappen zu befahren sind. Insgesamt sind auf dem Räuber-Kneißl-Radweg fünf E-Bike-Ladestationen vorhanden. Die Radkarte, aber auch die GPS-Daten und ein Audioguide zum Radweg stehen auf www.räuber-kneissl-radweg.de zum Download bereit.

 WestAllianz München – Der Räuber Kneißl-Radweg

Die WestAllianz München ist ein Zusammenschluss der Gemeinden Bergkirchen, Gröbenzell, Karlsfeld, Maisach, Odelzhausen, Pfaffenhofen a. d. Glonn und Sulzemoos aus den Landkreisen Dachau und Fürstenfeldbruck. Eine gute Infrastruktur und die idyllische, ländliche Umgebung ermöglichen eine hohe Lebensqualität. Daneben hat sich die WestAllianz München zu einem dynamischen Wirtschaftsstandort nahe München entwickelt. Mehrere Arbeitsgruppen der WestAllianz München arbeiten an verschiedenen Projekten und sorgen so für eine Stärkung der Standortfaktoren.

Das Team für Tourismus und Naherholung hat die Idee zum Räuber-Kneißl-Radweg entwickelt, der Freizeit und Erholung in der Natur mit der Lokalgeschichte des Mathias Kneißl verbindet, der hier gelebt hat. Die Konzeption und Umsetzung des Räuber-Kneißl-Radweges wurde im Rahmen des EU-Förderprogramms LEADER gefördert. Die Fördermittel stammen aus zwei Quellen: zum einen vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, und zum anderen vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).
Mit Hilfe des Regionalentwicklungsvereins Dachau AGIL e.V. konnten für die beiden Projekte Fördergelder in Höhe von rund 86.540,90 € generiert werden. Nur durch die Qualifikation des Regionalentwicklungsvereins als sogenannte „Lokale Aktionsgruppe“ ist es bis ins Jahr 2023 möglich, Fördergelder der EU für Projekte im Dachauer Land zu erhalten. Weitere Infos zur LEADER-Förderung finden Sie auf der Webseite www.dachau-agil.de

Ausführliche Informationen zum neuen Radweg finden sich auf www.räuber-kneissl-radweg.de.

Bahn frei auf dem Räuber-Kneißl-Radweg durch die Gemeinden der WestAllianz München

Er ist über 100 Kilometer lang, setzt sich aus vier Streckenabschnitten zusammen und bietet neun offizielle Rastplätze unter anderem mit Informationen rund um den Namensgeber: Der Räuber-Kneißl-Radweg ist eröffnet und präsentiert sich Radfahrern aus der Region und darüber hinaus als neue Freizeit- und Touristenattraktion im Münchner Westen.

Initiiert und umgesetzt wurde der Radweg von der Arbeitsgruppe Naherholung und Tourismus der WestAllianz München, einem Zusammenschluss aus Gemeinden der Landkreise Dachau und Fürstenfeldbruck: Bergkirchen, Gröbenzell, Karlsfeld, Maisach, Odelzhausen, Pfaffenhofen a.d. Glonn und Sulzemoos. Bereits vor einigen Jahren entwickelte eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Helmut Zech, dem Bürgermeister der Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn, die Idee eines in sich geschlossenen Themenwegs durch die Ortschaften der WestAllianz.

Nun ist er fertig: Der Radweg rund um das Leben von Mathias Kneißl (1875-1902), der in den Gemeinden der WestAllianz gelebt hat und als „Kneißl Hias“, „Räuber Kneißl“ oder auch „Schachenmüller-Hias“ in die Lokalgeschichte einging. Zahlreiche Bücher, Schriften, Lieder, Filme und Theaterstücke widmeten sich seinem Leben, das von Armut und Dramatik, aber auch von Kriminalität geprägt war.

Der gesamte Radweg gliedert sich in vier Abschnitte, die einzeln befahren oder aber verbunden werden können. Jeder Abschnitt kann mit der S-Bahn erreicht werden. Abschnitt 1 führt durch Gröbenzell und Karlsfeld.

 Die Gröbenzeller Sehenswürdigkeit sind das Heimat- und Torf Museum und das Naturdenkmal „Lochhauser Sandberg“. Infotafeln, Servicestation und Stele stehen an der Kneippanlage bei der Gröbenbachschule – neben diesen Elementen wurden hier auch neue Fahrradständer  sowie einladende Sitzmöglichkeiten aufgestellt. Der Rastplatz befindet sich an der schönen Russenbrücke.

Geführt werden Gäste und Fahrradtourer nicht nur durch die zusätzlichen Hinweisschilder an der Radwegenetz-Beschilderung, sondern haben auch die Möglichkeit sich ganz bequem per GPS leiten zu lassen. Wer trotzdem lieber noch eine Karte aus Papier in der Hand hat, erhält diese in allen Gemeinden des Projekts sowie im Landratsamt Fürstenfeldbruck kostenlos bzw. kann diese per E-Mail unter zentrale@westallianz-muenchen.de anfordern.

 GPS-Daten und Karte können aber auch digital unter www.räuber-kneissl-radweg.de heruntergeladen werden.

Hier erfahren Sie alles über Abschnitt 4 der Tour:
durch Sulzemoos, Odelzhausen und Pfaffenhofen a.d. Glonn

Bayernnetz für Radelnde

Das Bayernnetz für Radelnde ist ein Premiumradroutennetz des Freistaats Bayern, mit dem alle Landesteile erschlossen werden. Mit seinen insgesamt ca. 9.000 km langen, attraktiven und durchgängigen Radrouten erfreut es sich bei Einheimischen und Gästen größter Beliebtheit.

Ammer-Amper-Radweg

Der Freizeitradweg Ammer-Amper-Radweg führt von den Ammerquellen bei Oberammergau/Ettal durch malerische Hügellandschaft vorbei an zahlreiche Sehenswürdigkeiten und schöne Flusslandschaften über Fürstenfeldbruck bis nach Moosburg an die Mündung der Amper in die Isar. Der Ammer-Amper-Radweg ist der erste durchgehende 4-Sterne-Radweg-Oberbayerns. Die Sterne zeigen an, welche Qualität Radwanderer auf der Route erwartet. Diese werden vom ADFC verliehen.

Grüne Routen

Die „Grünen Routen“ sind vom ADFC herausgegebene Fahrradrouten, auf denen Sie von verschiedenen Orten im Landkreis Fürstenfeldbruck auf verkehrsarmen Wegen zügig in die Landeshauptstadt München radeln können. Die Strecken verlaufen vorzugsweise naturnah und überwiegend auf asphaltierten Straßen und Wegen, teilweise auf befestigten Feldwegen oder in Grünanlagen. Auf den „Grünen Routen“ sollten Sie so sicher und entspannt wie möglich zu Ihrem Ziel kommen und Ihre Fahrt genießen. Diese Routen sind sowohl für die alltägliche Fahrten wie z. B. zur Arbeit als auch für Freizeitausflüge zu empfehlen.

Rad-Touren des ADFC

Der ADFC  Kreisverband Fürstenfeldbruck bietet jedes Jahr geführte Radtouren verschiedenster Art mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad an. Von Tagestouren bis Mehrtagestouren mit Mountainbike oder Rennrad - hier ist für jede und jeden etwas dabei. Die Touren und Anmeldebedingungen finden Sie hier.