Sie haben JavaScript deaktiviert. Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Website nutzen zu können.

Als offizielle fahrradfreundliche Kommune bietet die Gemeinde Gröbenzell umfassende Services für alle, die mit dem Rad unterwegs sind.

Fahrradservicestationen und Gepäckfächer am Bahnhof

Zusätzlich zu den am Bahnhof bereits seit mehreren Jahren vorhandenen öffentlichen Luftpumpen sind 2019 auch noch zwei Fahrrad-Service-Stationen nördlich und südlich des S-Bahnaufgangs im Zentrum aufgestellt worden. Neben der Möglichkeit, das Fahrrad aufzubocken ist eine Luftpumpe vorhanden sowie eine Auswahl an üblichen Werkzeugen: Sechskant- bzw. Torx-Schlüsselset, Reifenheber, Schraubenschlüssel, Schraubenzieher und Konusschlüssel. Mit diesem Angebot können schnell und spontan kleinere Mängel am Fahrrad behoben werden! Die beiden Luftpumpen, die bereits installiert waren, werden versetzt und am Freizeitzentrum sowie am Rathaus aufgestellt. Damit wird der Service rund ums Rad erweitert. „Mit diesen Angeboten wollen wir weiter den Radverkehr in Gröbenzell stärken. Und ein platter Reifen oder eine herausgesprungene Kette ist keine ‚Ausrede‘ mehr, um den Drahtesel stehen zu lassen“, freut sich Bürgermeister Martin Schäfer.

Und für alle diejenigen, die mit dem Rad zum Gröbenzeller Bahnhof für die Weiterfahrt mit der S-Bahn radeln, wurden jetzt Gepäckboxen aufgestellt. In diesen können kostenlos Utensilien wie Fahrradhelm, Regenhose oder andere Gepäckstücke bis zu 48 Stunden eingeschlossen werden.

Die Gepäckboxen funktionieren wie reguläre Schließfächer, es ist lediglich eine 1-Euro- oder 2-Euro-Münze zur Schließung notwendig, welche man beim Aufsperren zurückerhält. Die Gepäckboxen stehen nördlich und südlich des Bahnhofs neben den Fahrrad-Service-Stationen.

Die Zeiten, wo man mit Helm unterm Arm in die S-Bahn steigt, sind vorbei. Alle Gegenstände, die man als Radler braucht, aber nicht zu Fuß, können ab sofort bequem und sicher in den neuen Gepäckboxen deponiert werden.
Martin Schäfer
Erster Bürgermeister der Gemeinde Gröbenzell
Servicestation für Gepäckfahrräder südlich des Gröbenzeller S-Bahnhofs
Eine Servicestation für Gepäckfahrräder südlich des Gröbenzeller S-Bahnhofs.

Fahrradständer am Bahnhof / Pflanzlgarten I

Die Radabstellanlage am Pflanzlgarten / Bahnhof Gröbenzell wurde 2019 erneuert. Bisher standen hier den Radfahrenden nur veraltete Radständer in nicht ausreichender Anzahl zur Verfügung. Diese wurden durch neue, anforderungsgerechte, ADFC-geprüfte Fahrradständer ersetzt.

Zum einen hat angeschlossene Fahrrad einen sicheren Stand und es können ein Laufrad sowie der Rahmen an dem Ständer angeschlossen werden. Auch die Anzahl der Abstellmöglichkeit kann durch eine geordnete Aufstellung erhöht werden: 120 neue Fahrradständer und zwei Lastenradstellflächen mit Anlehnbügeln stehen hier nun zur Verfügung.

Die Fläche der Abstellanlage am Pflanzlgarten I wird im Zuge der Planungen für die Westseite der Bahnhofsstraße überplant. Die neuen Fahrradständer sind so konzipiert, dass sie problemlos an anderer Stelle im Gemeindegebiet installiert werden können, sobald die Fläche anderweitig genutzt wird.

Südlich gelegene Fahrradständer am Gröbenzeller S-Bahnhof
Südlich gelegene Fahrradständer am Gröbenzeller S-Bahnhof

Lastenradstellplätze im Ortszentrum

Lastenräder kommen immer mehr in Mode und prägen zunehmend das Straßenbild. Kein Wunder – sie können auch bei größeren Einkäufen oder dem Transport von Kindern, Haustieren oder sogar Möbeln die Fahrt mit dem Auto ersetzen. Damit tut man Klima, Stadtluft, Lärmbelastung und natürlich seiner eigenen Gesundheit einen großen Gefallen. Jedoch stellt sich häufig die Frage, wo man sein Fahrrad abstellen soll, da es für „normale“ Fahrradstellplätze meist zu groß ist und auch nicht einfach auf dem Gehsteig abgestellt werden kann.

Die Gemeinde Gröbenzell steht hinter dem Trend zu mehr Lastenrädern und möchte deren Nutzung fördern sowie die Erreichbarkeit des Zentrums für diese erleichtern. Aus diesem Grund wurden in der Kirchenstraße Ende Juli 2020 Stellflächen für mindestens vier Lasten-Fahrräder bzw. Fahrrad-Anhänger-Gespanne geschaffen. Hierzu wurden zwei Kfz-Stellplätze offiziell umgewidmet. Die Stellplätze befinden sich direkt vor dem REWE in Hausnummer 13, gegenüber der Einmündung der Rathausstraße. Durch die blaue Grundfläche sind die Stellplätze auch nicht zu übersehen.

Der Stellplatz wurde so gewählt, dass es nun die Möglichkeit gibt, sein Lastenrad während des Einkaufs auf dem Gröbenzeller Wochenmarkt jeden Freitag dort abzustellen.

Da Lastenfahrräder in der neuen StVO als „als Fahrräder zum Transport von beweglichen Gütern“ eingestuft werden, der Begriff aber ansonsten nicht weiter definiert ist, sind alle Fahrrad-Arten, bzw. –Gespanne zum Transport von Lasten und Personen seitens der Gemeinde ausdrücklich erlaubt.

Abstellfläche für Lastenräder vor einem Supermarkt in der Gröbenzeller Kirchenstraße
Eine Abstellfläche für Lastenräder vor einem Supermarkt in der Gröbenzeller Kirchenstraße.

Lastenradverleih

Mit den Kindern zum See radeln, einen großen Wocheneinkauf per Fahrrad erledigen oder zum Gassi gehen in den nächstgelegenen Wald fahren – das ist alles auch mit dem Fahrrad kein Problem, vorausgesetzt man kann ein Lastenrad (oder Fahrrad mit Anhänger) nutzen.


Fahrrad-Stadtplan Gröbenzell

Wo sind die Fahrradstraßen? Wo liegen Gefahrenstellen und wo muss ich eine Ampel queren? Wo kann ich unterwegs das Fahrrad wieder aufpumpen, eine Schraube festziehen? Und wo finde ich eine Möglichkeit zum Abstellen?

Diese und ähnliche Fragen beantwortet die Gemeinde in ihrer Fahrradkarte, auf der die wichtigsten Fahrrad-Infrastruktur-Elemente einsehbar sind, zum Beispiel Ampeln, Fahrradstraßen, Vorzugsrouten und öffentliche Luftpumpen. Aber auch Brücken, Spielplätze und Gefahrenstellen sind verzeichnet.

Die Karte wird immer aktuell gehalten und ergänzt. Die Gemeinde Gröbenzell wünscht gute Fahrt!

Die Grafik zeigt eine Karte des Gröbenzeller Gemeindegebiets mit Symbolen und Markierung für die Fahrradinfrastruktur im Gemeindegebiet.
Die Grafik zeigt eine Karte des Gröbenzeller Gemeindegebiets mit Symbolen und Markierung für die Fahrradinfrastruktur im Gemeindegebiet.

Räumplan der Gemeinde Gröbenzell

Die kalte Jahreszeit ist für Radfahrerinnen und Radfahrer immer eine Herausforderung – es ist kalt, die Sicht ist schlecht, Schnee weht einem in die Augen. Diese Faktoren können dazu beitragen, dass der Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit nicht mehr ganz so viel Spaß macht wie im Sommer.

Damit nicht noch glatte oder nicht geräumte Straßen und Radwege hinzukommen, hält die Gemeinde Gröbenzell speziell für Radfahrende häufig genutzte Routen schnee- und eisfrei. Sie räumt bzw. salzt deshalb über die geforderten Mindestauflagen hinaus.

Damit die Routen der Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer künftig noch besser und durchgehender befahrbar sind, wurde im Oktober 2020 ein überarbeiteter Räumplan der Gemeinde Gröbenzell beschlossen. In diesem sind die wichtigsten Fahrradrouten entsprechend dem Radrouten-Netz berücksichtigt. Außerdem sind eigene Kategorien für den Radverkehr angelegt.

Die Gemeinde Gröbenzell wünscht allen Radlerinnen und Radlern rund ums Jahr gute Fahrt!

Die Grafik zeigt eine Karte des Gröbenzeller Gemeindegebiets mit Symbolen und Markierung für den Winterdienst ab dem Winter 2020/2021.
Die Grafik zeigt eine Karte des Gröbenzeller Gemeindegebiets mit Symbolen und Markierung für den Winterdienst ab dem Winter 2020/2021.

Mängelmelder RADar! in Gröbenzell

Scherben, Schlaglöcher, herabhängendes Gebüsch – wer (viel) mit dem Fahrrad unterwegs ist, hat zum Teil mit kleineren und größeren Hindernissen auf seinem Weg zu tun, die das Fahrvergnügen einschränken oder die sogar gefährlich werden können.

Mängel in der Radinfrastruktur können jederzeit beim RADar!-Mängelmelder, einem Service des Klima-Bündnisses, gemeldet werden. Alle Infos finden Sie auf der RADar!-Website.

Ihre Meldung erreicht direkt die Radverkehrsbeauftragten des Landkreises Fürstenfeldbruck und der Gemeinde Gröbenzell.

Tipp: Um Punkte in der Gemeinde Gröbenzell einzutragen, müssen Sie den Landkreis Fürstenfeldbruck anwählen!

RADar Logo
Eine Kampagne des Klima-Bündnis Logo

Radwegenetz im Landkreis Fürstenfeldbruck

Seit 2019 ist im Landkreis Fürstenfeldbruck das Radwegenetz neu konzipiert und beschildert worden. Für das Radwegekonzept wurden rund 700 km an Radverkehrsverbindungen abgefahren und auf Verkehrssicherheit, Wegezustand, Wegebreite, mögliche Gefahrenstellen, Hindernisse, Netzlücken und Wegweisung untersucht und analysiert.

Das Netz ist zeitgleich in Gröbenzell lokal erweitert worden, sodass es innerorts dichter ist und zu lokalen Zielen, wie beispielsweise dem Freizeitheim führt.

Ein wichtiger Baustein ist die FGSV-konforme Ausschilderung der Radverbindungen. „FGSV“ steht für „Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen“, welche die Standards für Radwegbeschilderungen festlegt. Insgesamt sind rund 540km Radwegenetz im Landkreis Fürstenfeldbruck ausgeschildert worden.

Die wesentlichen Inhalte des Radwegekonzepts können hier angesehen bzw. heruntergeladen werden.

Zudem kann das Radwegenetz in der interaktiven Landkreiskarte des Landratamtes Fürstenfeldbruck eingesehen werden, bei der alle vorgenannten Elemente des Radwegekonzeptes eingeblendet werden können.

  1. Kurzbericht Radwegekonzept
  2. Radnetz Landkreis Fürstenfeldbruck
  3. Radnetz Landkreis Fürstenfeldbruck – Netzhierarchie
  4. Ausbaustandards Netzhierarchie
  5. Radnetz Alltag+Freizeit mit Wunschrouten
  6. Ausbau- und Entwicklungsempfehlungen
  7. Auflistung Hindernisse und Gefahrstellen auf dem Radwegenetz