Barrierefreie Ansicht
Kontakt

Sicher durch die Veranstaltungen

Pixabay

Bestuhlungspläne sind für alle Versammlungsstätten zu erstellen, die der Versammlungsstättenverordnung (VStättVO) unterliegen.

Das können sein:

  • Versammlungsstätten mit Versammlungsräumen, die einzeln mehr als 200 Personen fassen
  • Versammlungsstätten mit Versammlungsräumen, die insgesamt mehr als 200 Personen fassen, wenn diese Versammlungsräume gemeinsame Rettungswege haben
  • Anlagen im Freien mit Szeneflächen, deren Besucherbereich jeweils mehr als 1.000 Besucher fassen und ganz oder teilweise aus baulichen Anlagen bestehen
  • Sportstadien, die mehr als 5.000 Besucher fassen.
  • Der Bestuhlungsplan zeigt die Bestuhlungsart (z.B. Theaterbestuhlung, Bankettbestuhlung, Blocktafel)  inklusive der Plätze für Rollstuhlbenutzer, die Bühne oder Szenenfläche, die Anzahl und Breite der Notausgänge sowie den Verlauf der Rettungswege.

Der Betreiber oder Veranstalter ist für die Erstellung verantwortlich und legt den Bestuhlungsplan der Behörde zur Genehmigung vor. Die Zahl der genehmigten Besucherplätze darf nicht überschritten und die genehmigte Anordnung der Besucherplätze nicht geändert werden.

Bestuhlung Saal
Variante 1
Bestuhlung Saal
Variante 1a
Bestuhlung Saal
Variante 2
Bestuhlung Saal
Variante 3
Bestuhlung Saal
Variante 4
Bestuhlung Saal
Variante 5
Bestuhlung Saal
Variante 6
Bestuhlung Saal
Variante 7
Bestuhlung Saal
Variante 7a
Bestuhlung Saal
Variante 8
Bestuhlung Saal
Variante 9

Bestuhlung Saal
Variante 10

Bestuhlung Saal
Variante 11
Bestuhlung Saal
Variante 11a
Bestuhlung Saal
Variante 12
Bestuhlung Saal
Variante 12a
Bestuhlung Saal
Variante 13
Bestuhlung Saal
Variante 13a
Bestuhlung Saal
Variante 13b
Bestuhlung Saal
Variante 14
Bestuhlung Saal
Variante 15

Bestuhlungspläne Wildmooshalle