Barrierefreie Ansicht
Kontakt

"Wir sind eine große Familie" - 25 Jahre Städtepartnerschaft Garches und Gröbenzell

Foto: Gemeinde Gröbenzell

„Wir sind eine große Familie“, so beschrieb der zweite Bürgermeister der Gröbenzeller Partnerstadt Garches, Bertrand Oliviero, die Beziehung zwischen den Partnerstädten anlässlich seines Besuchs zum 25. Jubiläum der Städtepartnerschaft. Dass es den Austausch bereits seit 25 Jahren gibt, ist ein Grund zu feiern. "Gerade in unserer hektischen und schnelllebigen Zeit ist es schön, dass etwas gibt, dass das wechselnde politische Geschehen und die ständigen Veränderungen unserer Gesellschaft schon ein viertel Jahrhundert überdauert,"so Oliviero.

Die Bürgermeister und Bürgermeisterinnen und die Deutsch-Französischen Vereine beider Gemeinden haben sich immer wieder für die Partnerschaft engagiert, so dass daraus über die Jahre ein gegenseitiges Vertrauen und Verständnis füreinander herangewachsen sei, die für ein gelebtes Europa so wichtig seien, meinte Bürgermeister Martin Schäfer. Er sprach seinen herzlicher Dank aus an alle, die sich für diese Partnerschaft eingesetzt haben.

„Wir freuen uns auf die Feier zum 50. Bestehen unserer Partnerschaft“, so  Schäfer weiter. "Der nächste Besuch unserer französischen Partner erfolgt im nächsten Jahr anlässlich der Vereinsjubiläen im Mai."

Partnerschaft mit Garches (Frankreich)

Die französische Stadt Garches ist ähnlich wie Gröbenzell eine eigenständige Gemeinde, die ca. 8 Kilometer westlich von Paris liegt. Wer allerdings vom Flughafen Charles de Gaulle oder von einem der Pariser Bahnhöfe her anreist, wird kaum merken, dass er Paris überhaupt verlassen hat: Vorbei an der Champs Elysees, dem Eifelturm und dem Montmartre, weiter durch den grünen Bois de Bologne schmiegt sich die Gemeinde an den Stadtrand von Paris an.

Mit etwa 18.100 Einwohnern ist die Größe von Garches ebenfalls mit der Gröbenzells vergleichbar. Ebenso wie unsere Gartenstadtgemeinde ist Garches sehr durch Gärten und Parks geprägt und trägt den Titel "ville feurie".

Die typische Wohnform in dem leicht hügeligen Gelände sind Einfamilien und Doppelhäuser, die Ähnlichkeiten der beiden Kommunen sind frappierend. Direkt an der Gemeindegrenze beginnen der große Park von Staint-Cloud, der Bois de Marnes und der Foret domaniale de Saint-Cucufa.

Garches ist etwa 269,7 ha groß und liegt zwischen ca. 98m und 163 m über dem Meeresspiegel.

Seit dem Sommer 1994 (Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde am 19.6.1994 in Gröbenzell und am 18.9.1994 in Garches) besteht zwischen der französischen Gemeinde Garches und Gröbenzell eine Partnerschaft, für Gröbenzell war dies die zweite Städtepartnerschaft.

25 Jahre Freundschaft - Besuch in Garches im Juni 2019

© Flügel

Dieses Jahr wird offiziell die seit 25 Jahren bestehende Jumelage zwischen Garches und Gröbenzell gefeiert. Deshalb machte sich Anfang Juni eine Delegation - bestehend aus dem Ersten Bürgermeister Martin Schäfer, seiner Frau Barbara, den Gemeinderäten Cornelia Aicher-Leonbacher, Brigitte Böttger und Thomas Eichler auf den Weg nach Garches. Mit von der Partie war auch der Deutsch-Französische Verein Gröbenzell (DFVG).

In seiner Rede stellte der Gröbenzeller Bürgermeister mit einem Augenzwinkern fest, dass auf der Freundschaftsurkunde, die noch Dr. Bernd Rieder unterzeichnet hatte, auf den 4.2.1993 datiert ist und die Freundschaft somit eigentlich bereits seit 26 Jahre besteht. "Um so besser", freute er sich.

Großen Anklang fanden die Gastgeschenke, die der Bürgermeister aus Gröbenzell mitbrachte: Zwei Liegestühle mit der Aufschrift "Pudelwohl in Gröbenzell" sowie eine Fußmatte, auf denen die Wappen der beiden Gemeinde aufgedruckt sind. Die Versuch, das Wort "Pudelwohl" ins Französische zu übersetzen, brachte die Übersetzerin Isabelle Knoche ganz schön ins Schwitzen. Aber sowohl die Bürgermeisterin von Garches, Madame le Maire Becard, wie auch der erste stellvertretende Bürgermeister und langjähriger Freund der Jumelage Monsieur Bertrand Oliviero, nahmen unter viel Beifall auf den Liegestühlen Platz und bekräftigten mit einem Handschlag die Partnerschaft. Schließlich unterzeichneten Madame Le Maire Becard und Bürgermeister Schäfer Urkunden, die die Freundschaft auch in Zukunft besiegeln sollen.

Auf dem Programm stand neben dem offizellen Empfang am Abend im Rathaus in Garches dann ein Besuch in Schloss Versailles, das bis zum Ausbruch der Französischen Revolution als Hauptsitz der französischen Könige diente. Und ganz nebenbei ist es nur ein Katzensprung von Garches nach Versailles. Auch wenn das Wetter sich nicht von seiner besten Seite zeigte, beeindruckte das Anwesen durch seine Schönheit und Größe, durch seine wunderbare Architektur und kunstvoll angelegten Gärten.

Bürgermeister Schäfer, die neue Referentin für Partnerschaften Cornelia Aicher-Leonbacher, Brigitte Böttger und Thomas Eichler sind nicht die einzigen, die sich schon sehr darauf freuen, die französische Delegation zum Gegenbesuch im Oktober in Gröbenzell begrüßen zu dürfen.

Impressionen

Geschichtliches

Der ehemalige Bürgermeister von Garches Jacques Gautier

Die Wurzeln der Gemeinde Garches gehen auf das Jahr 1063 zurück, wo zum ersten Mal der Ort "Garziacus" erwähnt wird. Über die Deutung dieses Namens gibt es verschiedene Ausführungen, die von der Bedeutung "Harz" bis zum lateinischen Wort "Quercus" reichen, das wohl auf die Ausdehnung der Wälder in diesem Siedlungsgebiet anspielt.

Zu Beginn der Stadtpartnerschaft war Jacques Gautier Bürgermeister von Garches.

Der Beginn einer 25-jährigen Freundschaft

Jacques Gautier und Dr. Bernd Rieder unterzeichen die Urkunden zur Städtepartnerschaft
Jacques Gautier und Dr. Bernd Rieder mit den unterzeichneten Urkunden
Als Zeichen der Verbundenheit pflanzen die beiden Bürgermeister einen Baum.

 

 

 

Ziel unserer gemeinsamen Arbeit ist, dass es vor allem zwischen den Gröbenzeller und Garcher Familien zu einem regen freundschaftlichen Austausch auf kultureller, schulischer, sprachlicher, sportlicher und touristischer Ebene kommt. Nach nunmehr 12 Jahren bestehen viele tiefe Freundschaften zwischen zahlreichen deutschen und französischen Familien.

Erklärung zu den Zielen der Partnerschaft

10-jährige Städtepartnerschaft mit Garches

Dr. Bernd Rieder und Jacques Gautier beim Festakt
Jacques Gautier und Yvette Raths (1.Vorsitzende des Deutsch-Französischen Vereins)
Ein Prosit auf 10 gemeinsame Jahre
Zum Wohl!
Fete des Nations

Im Jahr 2004 konnten wir gemeinsam das 10-jährige Jubiläum unserer Partnerschaft feiern. Im vergangenen Jahrzehnt hat vor allem der Deutsch-französische Verein Gröbenzell e.V. und sein Garcher Gegenstück dafür gesorgt, dass Deutsche und Franzosen einander noch besser kennen lernen und zueinander finden. Mit zwei gelungenen Festwochenenden feierten wir das 10-jährige Jubiläum in Garches und Gröbenzell.

Lebendige Partnerschaft

Zu einer lebendigen Partnerschaft, wie sie von Gröbenzell und Garches verstanden wird, gehören regelmäßige Treffen, auf denen wir über die Weiterentwicklung und Vertiefung unserer Freundschaft und Beziehungen sprechen.

Hier besuchte eine Gröbenzeller Delegation mit dem damaligen Ersten Bürgermeister Dieter Rubenbauer, Partnerschaftsrefernten Klaus Coy und der ersten Vorsitzenden des Gröbenzeller Deutsch-Französischen Vereins, Yvette Raths die Partnergemeinde. Gemeinsam wurde in mehreren Arbeitsrunden Projekte im Bereich Kultur, Schulen, Jugend und Sport vorangetrieben.

Empfang im Rathaus von Garches
Partnerschaftsreferent Klaus Coy und Maire Adjoint Bertrand Oliviero
Gesprächsrunde mit 1. Bürgermeister Dieter Rubenbauer
Gesprächsrunde mit Yvette Raths
angeregtes Gespräch der beiden Bürgermeister

Radtour der Garcher Freunde nach Gröbenzell

Ende Juni 2007 brachen 13 Freunde aus Garches zu einer über 1000km langen Fahrradtour nach Gröbenzell auf. In 10 Etappen, die jeweils ca. 100km lang waren, legten sie die Strecke aus dem Großraum Paris bis vor die Tore der bayerischen Landeshauptstadt zurück.

Besonders in Frankreich wurde die unerschütterliche Truppe, deren ältester Fahrer bereits 87 Jahre alt war, von schlechtem Wetter begleitet.

 Schon 2002 hatten die Mitglieder des Gröbenzeller Deutsch-Französischen Vereins den Garcher Freunden ein Beispiel für diese Tour geliefert, waren die Gröbenzeller damals doch in umgekehrter Richtung unterwegs. Für den Vorsitzenden von Les Amis du Jumelage de Garches, Michel Champagne, ist mit der Ankunft in Gröbenzell ein Traum wahr geworden, wie er mit bewegter Stimme beim Empfang der Gäste im Gröbenzeller Rathaus betonte.

 Die letzte Etappe von Augsburg her konnten die Radler an der Seite ihrer Gröbenzeller Partner abstrampeln: eine Delegation mit dem 1. Bürgermeister Dieter Rubenbauer fuhr am Morgen des 2.Juli mit dem Zug in die Fuggerstadt, um die Garcher Gäste von dort über die Radwege entlang des Lechs und im Fürstenfeldbrucker Hinterland nach Gröbenzell zu lotsen - das ganze meist bei strömenden Regen.

 Nach einem Besuch der Klosterkirche Fürstenfeld wurden dann die letzten Kilometer der langen Fahrt nach Gröbenzell in Angriff genommen, wo die Teilnehmer von vielen Gröbenzellern erwartet und freudig begrüßt wurden.

Ankunft der französischen Gäste mit dem Gröbenzeller Empfangkomitee an der Ortsgrenze Gröbenzells

15 Jahre Partnerschaft Garches - Gröbenzell

2015 feierten Garches und Gröbenzell das 15-jährige Jubiläum der Partnerschaft : Vom 15. bis 17. Mai wurde eine Gröbenzeller Delegation von den Garcher Freunden herzlich willkommen geheißen. Gemeinsam erinnerten wir an den Beginn unserer Städtepartneschaft: Marcel Linet und Peter Böttger waren die treibenden Kräfte, die den Weg zu unserer Verbindung ebneten

Willkommenstafel gestaltet von Garcher Grundschülerinnen und -schülern

15-Jahre Jumelage

Maire Adloint Bertrand Oliviero und 1. Bürgermeister Dieter Rubenbauer bei den Ansprachen während des Festakts

Bei offiziellen Festakt im Rathaus von Garches betonten Maire Adjoint Bertrand Oliviero und Erster Bürgermeister Dieter Rubenbauer in der jeweils anderen Sprache die Verbundenheit der beiden Kommunen und vor allem der Bürgerinnen und Bürger. Auf vielen Ebenen haben sich in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten Kontakte ergeben, es wurden Freundschaften und sogar Ehen geschlossen, die auf die Städtepartnerschaft zurückgehen.

 Ein besonderer Dank galt den beiden Vereinen, auf Gröbenzeller Seite dem Deutsch-Faranzösischen Verein Gröbenzell e.V., auf Garcher Seite der Association des Amis du Jumelage, die sich um die lebendige Partnerschaft zwischen den Bürgerinnen und Bürgern der beiden Gemeinden annehmen.

 Insbesondere die beiden Vereine pflegen den intensiven Kontakt und targen den wichtigsten Teil einer funktionierenden Städtepartnerschaft - abseits der offiziellen kontakte - sicher: Die persönlchen Beziehungen zwischen den Menschen.

Impressionen

Traditionell gehört zu den Festakten der Austausch von Gastgeschenken: Die Gröbenzeller Delgation brachte eine Ausgabe der SZ-Jugendbiliothek für die Garcher Bücherei mit, dazu hatten wir einige Bierkrüge mit einem zum Jubiläum der Städtepartnerschaft gravierten Zinndeckel dabei.

Diese Krüge wurden gleich mit dem ebenso mitgebrachten Gerstensaft gefüllt und dann wurde gemeinsam auf die vergangenen 15 Jahre und die gemeinsame Zukunft in Europa angestoßen. À la votre santé - Prost!

Unsere französischen Gastgeber hatten für uns eigens ein Silbertablett mit Gravur vorbereitet.

Schüleraustausch Garches Gröbenzell 2012

Zum ersten Mal seit 1994 ist es gelungen, dass zwischen Schülern der beiden Gymnasien in Gröbenzell und Garches ein Schüleraustausch hat organisiert werden können.

Am 15.6. durften wir die Garcher Freunde bei uns willkommen heißen - ein Teil der Schülerinnen und Schüler nahm an der Vernissage der Ausstellung "Les Beaux Arts" Garcher Künster im Gröbenzeller Bürgerhaus teil.

Nach einem Sommerwochenende voller Unternehmungen mit den Gastfamilien wurden die Gäste im Gröbenzeller Rathaus auch offiziell von 1. Bürgermeister Dieter Rubenbauer willkommen geheißen. Mit herzlichen Grüßen des Garcher Partnerschaftsbürgermeisters Bertrand Oliviero, der wegen der Nachwahlen zum französischen Parlament bereits wieder nach Garches hatte zurückreisen müssen, wurden die Schülerinnen und Schüler in ihre mit Spannung erwarteten ersten Schulstunden am Gröbenzeller Gymnasium entlassen.

1. Bürgermeister Dieter Rubenbauer: " Ein lange gehegter Wunsch ist mit Eurem Besuch in Gröbenzell in Erfüllung gegangen. Wir freuen uns sehr, dass es nach vielen Jahren der Vorbereitung gelungen ist, zwischen unseren verschwisterten Gemeinden nun auch ein Schüleraustausch zu etablieren. Mein  Dank gilt all denen, die am Gelingen dieses Austauschprogramms ihren Anteil haben und für die Freundschaft zwischen Garches und Gröbenzell so einen Anteil haben. Seid uns herzlich in Gröbenzell Willkommen!"

Die Gastschülerinnen und Gastschüler werden von Jugendlichen der 6. Klassen des Gröbenzeller Gymnasiums und deren Eltern betreut und werden mit Besuchen in München und der Region einen sicherlich bleibenden Eindruck von Gröbenzell erhalten. Im Oktober ist dann der Gegenbesuch in Frankreich geplant.

Gruppenbild der Garcher Teilnehmer am ersten Schüleraustausch zwischen Garches und Gröbenzell

Gröbenzell trauert mit der französischen Partnerstadt Garches

Mit Fassungslosigkeit und Trauer mussten wir die Anschläge am Wochenende in Paris verfolgen. „Mit unseren Gedanken sind wir insbesondere bei den Freunden in unserer Partnerstadt Garches bei Paris", so Bürgermeister Martin Schäfer. „Was dort passiert ist, ist ein Verbrechen an den Opfern und deren Familien und Freunden, sowie ein Anschlag auf die freiheitlichen und liberalen Werte, für die wir in Europa stehen."

Die Gemeinde Gröbenzell pflegt seit mehr als 20 Jahren eine intensive, freundschaftliche Partnerschaft mit Garches. In einem Schreiben an den Bürgermeister der Stadt Garches hat Her Bürgermeister Schäfer seine tiefe Verbundenheit und sein Mitgefühl zum Ausdruck gebracht.

Als äußeres Zeichen der Trauer wird im Rathaus ein Kondolenzbuch aufgelegt, in das sich alle Gröbenzellerinnen und Gröbenzeller eintragen können, um so ihren französischen Freunden ganz persönlich ihre Anteilnahme auszudrücken.

Zugleich findet am Mittwoch, dem 18.11.2015 um 18.30 Uhr vor dem alten Rathaus in der Ortsmitte ein stilles Gedenken anlässlich der Anschläge in Paris statt. Hier wollen wir in Gröbenzell mit der Bevölkerung gemeinsam ein Zeichen des Mitgefühls setzen, aber gleichzeitig zeigen, dass wir uns mit unseren Freunden in Frankreich nicht dem Terror beugen.