Barrierefreie Ansicht
Kontakt

Die Gemeindebücherei wird renoviert

Plakat Renovierung der Bücherei

2020 – Die Gemeindebücherei zieht Bilanz über ein besonders Jahr

Foto: Flügel
Die Bücherei im Bürgerhaus

Hinter der Gemeindebücherei liegt ein turbulentes Jahr. Auf Grund der Corona-Krise mussten lange, zusätzliche Schließzeiten in Kauf genommen werden. Insgesamt 13 Wochen war die Bücherei geschlossen, über 70 Veranstaltungen wurden abgesagt.

Häufige Änderungen der Hygiene- und Sicherheitsvorschriften seitens der Landesregierung erforderten ein hohes Maß an Flexibilität von Mitarbeiter*innen und Kunden*innen. Schnell war während des ersten Lockdowns ein Konzept für einen Abhol- und Lieferdienst entwickelt, der seitens der Landesbehörden leider nicht genehmigt wurde. Glücklicherweise konnte während des nächsten Lockdowns im Herbst schnell darauf zurückgegriffen werden: Je nach Stand der Dinge durften die Medien entweder abgeholt werden oder die Mitarbeiter*innen lieferten sie bequem und kontaktlos nach Hause.

Das Jahr 2020 in Zahlen

Im Jahr 2020 hatte die Bücherei regulär an insgesamt 980 Stunden im Jahr bei 25 Wochenöffnungsstunden geöffnet. Im Vergleich zu 2019 war sie damit coronabedingt 195 Stunden weniger geöffnet. In diesen Zeiten haben insgesamt 56.069 Menschen die Bücherei besucht, was trotz langer Schließzeiten einer Besuchersteigerung von über 17 Prozent gleichkommt. Aus einem Medienbestand von 22.522 Medien tätigten 2190 Nutzer*innen insgesamt 166.593 Ausleihen. 604 Leser*innen besuchten die 73 Veranstaltungen, die durchgeführt werden konnten.

Das Motto 2020: „Go Green!“

Nicht nur diverse Veranstaltungen fanden zum gewählten Thema statt, die Bücherei hat auch versucht den Medienbestand hierzu auszubauen sowie das interne Arbeiten nachhaltiger zu gestalten. Ein besonderer Höhepunkt war die Ausstellung „Plastik – Fluch oder Segen?“, die zusammen mit der Ortsgruppe Gröbenzell des Bundes Naturschutz e.V. im Oktober durchgeführt wurde. Im November wurde die „Bibliothek der Dinge“ eröffnet, die es den Kunden*innen ermöglicht, praktische Gegenstände auszuleihen. Im Dezember wurde das Angebot der Bücherei noch um den Zugang zur Online-Enzyklopädie von Brockhaus erweitert. Das Angebot richtet sich an Erwachsene, Jugendliche und Kinder und bietet außerdem auch eine spezielle Datenbank mit Themen für Referate und Unterrichtsvorbereitung und das Wissensportal „Klima der Welt“ – passend gewählten zum Jahresschwerpunkt.

Modernisierung der Bücherei

Bereits im Januar startete die Bücherei mit komplett neuer Technik ins neue Jahr: Selbstverbuchungsautomaten, ein Mediensicherungsgate und eine neue Bibliothekssoftware wurden in Betrieb genommen. Die für den Sommer geplante Renovierung musste auf Grund der Bewirtschaftungssperre auf 2021 verschoben werden.

50 Jahre Bücherei

Auch ein Jubiläum wurde in 2020 gefeiert: Am 8. November ist die Gemeindebücherei 50 Jahre alt geworden. Da nicht gefeiert werden konnte, gab es eine Ausstellung zum Jubiläum, die auch online zugänglich war.

 Trotz vieler Hindernisse kann die Bücherei zusammenfassend eine positive Bilanz in Bezug auf 2020 ziehen, denn die Ausleih- und Besucherzahlen waren so hoch wie nie zuvor, was die Bedeutung der Gemeindebücherei am Ort bestärkt.

Neu: Die Brockhaus Online-Nachschlagewerke im WebOPAC Gemeindebücherei Gröbenzell

Foto: Brockhaus
Der Online-Brockhaus

Als einzige Bücherei im Landkreis bietet die Gemeindebücherei Gröbenzell seit kurzem die Brockhaus Online-Nachschlagewerke für ihre jungen und jugendlichen Kunden*innen an. Eine Anfrage in unserem WebOpac liefert nun nicht mehr nur alle Medien zum gesuchten Begriff, sondern ebenfalls wichtiges Wissen aus den umfangreichen Enzyklopädien. Die Bücherei erweitert damit ihr digitales Angebot und stellt den Schülern besonders in der aktuellen Situation gesicherte Informationen zum Lernen zur Verfügung.

Gerade in Zeiten von Distanzunterricht profitieren Kinder jeden Alters vom neuen Angebot: Für junge Schüler gibt es das separat anwählbare Kinderlexikon, ältere recherchieren im Jugendlexikon oder der Enzyklopädie. Mit der Suche werden darüber hinaus weitere Medien, die zum Begriff passen, getrennt angezeigt – perfekt für die Referats- oder Unterrichtsvorbereitung. Alle gefundenen Informationen können im schulischen Umfeld bedenkenlos eingesetzt werden. Brockhaus liefert verlässliches Wissen, das uneingeschränkt zitiert werden kann. Als besonderes Extra steht auch ein Nachschlagewerk zum Thema Klima der Welt zur Verfügung.

Einzige Voraussetzung für die Benutzung der Brockhaus Produkte ist der Besitz eines Bibliotheksausweises. Kunden*innen der Gemeindebücherei Gröbenzell können somit auch von zuhause aus, jederzeit und von jedem Endgerät auf die Inhalte zugreifen. Darüber hinaus kann mit der Lesernummer die Brockhaus App für iOS, Windows und Android genutzt werden. Selbstverständlich finden Kunden*innen ebenso die bekannten Brockhaus-Enzyklopädie für Erwachsene.

Der "Grüne Tipp": Dachbegrünung

Foto: Berthold
Begrüntes Dach mit Schmetterling

….diesmal von Frau Berthold zum Thema Dachbegrünung

Die Gemeindebücherei hat es sich zum Ziel gemacht, das Leben und die Arbeit grüner und nachhaltiger zu gestalten und gibt regelmäßig Tipps zum Nachmachen. Diesmal erklärt die Mitarbeiterin Frau Berthold, wie sie ihr Garagendach verschönert hat:  

„Mein grüner Tipp bringt wortwörtlich mehr Grün in jede Nachbarschaft, denn ein Dach kann viel mehr sein als nur ein Dach: Bepflanzt kann es zu einem kleinen Biotop in der Stadt werden. Ich habe ein begrüntes Garagendach, das mir und meinen Nachbarn und Nachbarinnen viel Freude bereitet. Es ist mit vielen verschiedenen Dickblattgewächsen (wie Sedum Arten) sowie Hauswurz, Nelken, Thymian, Oregano, Schnittlauch, Gräsern und Iris bepflanzt. Bereits früh im Jahresverlauf blüht die Iris. Ihre leuchtenden gelb-lila Blüten sieht man auch gut von der Straße aus, da sie höher wachsen. Im Mai/Juni ist das ganze Dach überzogen mit strahlenden hellgelben, sonnengelben bis goldgelben Farbtönen der Sedum Arten. Dazwischen blühen dunkelrosa Nelken und die Kräuter duften angenehm. Viele Insekten besuchen nun die Blüten und nutzen das zusätzliche Nahrungsangebot. Die Gräser werden im Sommer höher und tanzen im Wind. Im Herbst haben einige der Pflanzen eine intensiv rote bis dunkelrote Herbstfärbung, die sehr hübsch ist.

 Hier eine kleine Auswahl an Pflanzen, die gut für die Dachbegrünung geeignet sind: Sedum Arten, Gräser, Kräuter (wie Schnittlauch und Oregano), Karthäusernelke, Heidenelke, Grasnelke, Sandnelke, Natternkopf, Margerite, Frühlingsfingerkraut, violette Königskerze, verschiedene Glockenblumen und noch viele andere. Alle diese Pflanzen haben gemeinsam, dass sie die extremen Bedingungen des Standorts, wie Sonne, Wassermangel, hohe Temperaturen und Wind, aushalten. Einige der Pflanzen (z. B. Sedum) können als typische Dickblattgewächse das Wasser in den Blättern speichern, um der Trockenheit zu trotzen. Da diese Pflanzen sehr robust sind, ist kaum Pflege nötig. Nur ein- bis zweimal im Jahr muss der unerwünschte Fremdbewuchs (kleine Bäume etc.) entfernt werden.

 Grüne Dächer tragen zur Artenvielfalt bei, indem dort an trockene Standorte angepasste, seltene Pflanzen wachsen dürfen. Zudem sind sie ein Lebensraum für viele Tiere, wie Bienen, Wildbienen, Schwebfliegen, Käfer, Spinnen und Schmetterlinge. Außerdem verbessern Pflanzen die Luftqualität nachhaltig und dadurch auch das Wohnklima. Sie nehmen klimaschädliches Kohlendioxid auf, binden Feinstaub und Schadstoffpartikel aus der Luft, sodass der Mensch direkt profitiert.

 Dachbegrünung ist unter anderem auf Gebäuden, Garagen, Carports und Gartenhäusern möglich. Für die Dachbegrünung wird ein spezielles, grobkörniges Substrat benötigt. Das Anlegen eines begrünten
Daches und die Pflege sind nicht so kompliziert, wie es zunächst scheint. Wer beispielsweise ein Müllhäuschen oder eine kleine Mauer verschönern will, kann das selbst umsetzen und mit etwas Geschick eine zusätzliche Grünfläche schaffen. Für größere Flächen sollte allerdings eine spezielle Gärtnerei für Dachbegrünung beauftragt werden. So kann ein Stück bebaute Fläche der Natur zurückgegeben werden.“